GEMAC

Slide 1
Noch kein Produkt ausgewält.

Schnellsuche

News


 

Umbenennung der Sensoren

Ab dem 1.7.2014 gelten für die Neigungssensoren der GEMAC neue Typbezeichnungen. Unverändert bleiben die technischen Parameter sowie die Artikelnummern.

 

Mit einer aufgefrischten und aufgeräumten Produktpalette startet die GEMAC GEMAC in das 3. Quartal 2014. Ziel ist es, den Kunden den Zugang zum Produktportfolio der GEMAC zu erleichtern. Dafür wurden die bestehenden und neuen Sensoren (basicLINE) je nach technischer Ausstattung und Preis in vier sogenannte LINES unterteilt. economicLINE, basicLINE, classicLINE und referenceLINE. Für die Kunden ändern sich nur die Typbezeichnungen (IS...), gleich bleiben die Artikelnummern (PR-...), die technischen Parameter etc.

...mehr zu den neu benannten Sensoren hier

 

Zur basicLINE – neueste Sensoren

Der Sensorhersteller GEMAC präsentierte den ersten Sensor seiner neuesten kosten- und platzsparenden Standardserie basicLINE für mobile Applikationen bereits Ende 2013. Der Neigungssensor für ein und zwei Achsen misst 68 x 36,3 x 20,7 mm und ist somit fast um zweidrittel schlanker als sein „großer Bruder“ aus der Generation 2011 der GEMAC Neigungssensoren. Die GEMAC-Sensoren erfüllen internationale Leistungsstandards, wie etwa die EN ISO 14982 für land- und forstwirtschaftliche Maschinen und die EN 13309 für Baumaschinen. Damit gehen sie weit über die für Industriesensoren geltenden Normen hinaus. Der Neigungssensor erfasst Winkel bis zu ±90° mit einer Auflösung von 0,01° und einer Genauigkeit von typ. ±0,1° (im Bereich bis 60°). Mit dem eindimensionalen Typ kann über 360° mit einer Genauigkeit von typ. ±0,15° gemessen werden. Der Einsatztemperaturbereich reicht von -40 bis +80°C.

Pressemitteilung als PDF zum Download

Zu unseren Neigungssensoren hier